Wie schön! Es ist wieder soweit und die Plätzchenzeit ist angebrochen. Zusammen mit meiner Mami und meinen beiden Kleinen wird nun in der Weihnachtsbäckerei kräftig gewerkelt.

Unser absoluter Klassiker ist dabei ein einfach herzustellender Teig, den wir wirklich jedes Jahr backen. Das Schöne daran ist, er ist glutenfrei, eifrei und ohne herkömmlichen Zucker. Auch der Nussanteil kann bei Bedarf durch Mandeln ersetzt werden.

Hinzu kommt aber auch, dass sich aus unserem Plätzchenteig die wunderbar leckeren Bayerischen Nussstangerl herstellen lassen. Durch ihre Schokoladenenden sind sie himmlisch lecker und schokoladig gut. Aber das ist noch nicht alles: Der gleiche Teig eignet sich nämlich auch wunderbar, um Vanillekipferl zu machen. Und somit sind zwei “Platzerl”-Sorten wunderbar einfach und schnell gemacht. Einfach einmal in Kipferl- sowie in Stangerl formen und bei dem einen Teil die Enden in Schokolade tauchen und die Kipferlchen in selbst hergestelltem Vanillepuderzucker (z.B. aus Birkenzucker) wenden.

Ein weiteres einfaches und leckeres glutenfreies Plätzchen-Rezept verrate ich euch gerne demnächst. Aber auch ich freue mich sehr zu erfahren, welches eure absoluten Klassiker sind.

Love,
Eure Jenny

Zutaten für 40 Personen

Das Rezept ergibt etwa 2 Bleche mit circa 40-60 Stangerl.

200g glutenfreies Mehl (z.B. Schär Kuchen und Kekse Mix C**)
75g Kokosblütenzucker
200g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
200 g Butter
1/2 Schote Vanille
1 Tafel Raw Chocolate oder alternativ gesüsste Schokolade**

**Affiliatelink

Zubereitung

Zunächst den Teig herstellen: Dazu das Mehl in eine Schüssel sieben, mit Kokosblütenzucker und Mandeln mischen. Die Butter leicht erwärmen und hinzugeben. Anschließend die Vanilleschote auskratzen und das Innere ebenfalls beifügen. Nun alle Zutaten mit der Hand kneten und zu einem schönen Teig verarbeiten.

Sobald der Teig einen Klumpen ergibt, kann er in eine Frischhaltefolie gewickelt und im Kühlschrank verstaut werden. Dort sollte er ca. eine Stunde lang gekühlt werden. Danach lässt er sich wunderbar verarbeiten.

Sobald die Kühlzeit abgeschlossen ist, kann der Teig in 3-4 Stücke unterteilt werden. Daraus werden im Anschluss auf einer mit etwas glutenfreiem Mehl bestäubten Arbeitsfläche lange Rollen geformt (Durchmesser: ca. 1,5-2cm). Diese werden dann in 4-5cm lange Stücke geschnitten.

Währenddessen kann bereits der Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt werden.

Die Stangerl können nun auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gegeben werden und sobald der Ofen heiß ist, für 10-12 Minuten darin gebacken werden. Vorsicht! Denn die Plätzchen werden schnell zu dunkel. Sie sind fertig, sobald sie eine goldbraune Farbe haben und auch in der Mitte nicht mehr weich sind.

In der Zwischenzeit kann bereits die Schokolade geschmolzen werden. Dazu die in kleine Stücke gebrochene Raw Chocolate im Wasserbad langsam erwärmen und eine Glasur daraus herstellen.

Wenn die Plätzchen fertig gebacken und ausgekühlt sind, beide Enden der Stangerl in die Schokolade tauchen und auf einem Backpapier abtropfen lassen.

Und zum Schluss: Einfach köstlich glutenfrei genießen.

Tipp: Ein Wasserbad besteht aus einem Topf, in dem Wasser erhitzt wird. In dieses Bad stellt man einen kleineren Topf oder eine spezielle Metallschüssel, in der die Schokolade langsam schmilzt. Wichtig ist es jedoch, dass kein Wasser in die Schokolade gelangt, da diese sonst klumpt.

drucken

0 Kommentare zu “Bayerische Nussstangerl”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Instagram @jennyliciousglutenfree