Lang ist es her, aber dieser Ort hat mich so sehr in seinen Bann gezogen, dass ich ihn nicht vergessen werde. Kennt ihr das, wenn ihr euch an einem Ort, ganz und gar wohl fühlt, ganz und gar sicher? Kennt ihr das, an einem Ort einfach komplett ihr selbst zu sein?

Es gibt viele Plätze, die ich schön fand oder die ich mit etwas Tollem verbinde, doch solche perfekten Orte nur wenige. Einer davon liegt auf Mallorca.

Wer nun gleich an Ballermann und Sangria aus Eimern denkt, hat weit gefehlt. Denn die Balearen-Insel hat so viel mehr zu bieten als das. Wenn man sie wirklich kennenlernt, offenbart sie ihre ganze Schönheit. Im Frühling während der Orangenblüte mit einem kleinen geliehenen Auto (ohne Navi :)) das Landesinnere der Insel zu erkunden…die historischen Wurzeln auf dem Landgut La Granja kennenzulernen…oder einfach in Palma an der Kathedrale entlang zu schlendern…das ist so schön und macht das liebste Urlaubsparadies der Deutschen WIRKLICH aus.

Außerdem liegt dort auch ein Juwel von einem Hotel versteckt. An der Cala Blava liegt das Luxus-Hotel Cap Rocat. Das Luxus-Hotel ist aus einer ehemaligen Militärfestung entstanden und ist dadurch unfassbar einzigartig. So besteht aus einzelnen Suiten, die alle ein eigenes Außenbett mit Sicht auf das Meer haben. An diesem Ort zu lesen, zu malen, zu kuscheln oder einfach nur zu SEIN ist traumhaft schön. Doch die Krönung ist, dass dort auch das Frühstück serviert wird.

Zu jeder Tageszeit kann gefrühstückt werden. Egal, wann man also wach wird, genügt ein kurzer Anruf und bald darauf wird das Frühstück in Körben voll mit Leckereien gebracht. Und für mich war das alles GLUTENFREI möglich. Die Picknickkörbe waren mit kleinen Weckgläschen voll Marmelade, Honig, Müsli, Obst, Gemüse, mallorquinischer kalter Tomatensuppe, Lachs, Wurst, Käse und Joghurt gefüllt. Zudem bekam ich einen eigenen Brotkorb mit glutenfreien Broten, Brötchen und süßem Gepäck wie Croissants und vielem mehr. Ein Kännchen grüner Tee sowie eine eigene Auswahl frisch gepresster Säfte – von Melone über Kiwi bis Orange war alles dabei – wurden dazu gereicht. Wer spät frühstückt, dem reich dieses üppige Picknick locker den ganzen Tag.

Abends sind wir dann in das Restaurant direkt am Meer gegangen, das in den Felsen des Cap Rocat zuhause ist. Dort gibt es gegrillte frische Produkte von der Insel. Alles einfach und traditionell zubereitet. Und auch hier war glutenfrei problemlos möglich. Sogar frisch aufgebackenes Brot stand für mich bereit.

Echt ein wundervolles Erlebnis. Natürlich es handelt sich dabei um ein Luxushotel, was auch bedeutet, dass die Preise hoch sind. Wir hatten uns den Traum für drei Tage im Anschluss an eine Schiffsreise vor sechs Jahren gegönnt. Für ein wirklich besonderes Wochenende oder ein Abendessen während eines Mallorca-Urlaubs ist das Cap Rocat bei Zölis wie Nicht-Zölis unbedingt eine Reise wert.

Was ist euer Traum? Und welchen habt ihr euch schon mal erfüllt?

Love,
Eure Jenny

http://www.caprocat.com/de/index/eine-traumwelt.html


0 Kommentare zu “Cap Rocat”

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Instagram @jennyliciousglutenfree