Momentan lässt der Frühling leider auf sich warten. Nieselregen und niedrige Temperaturen geben vielmehr Anlass zur Vermutung, dass sich der Herbst verlaufen hätte. Die Sonnenstrahlen lassen sich zwar leider nicht herbeizaubern, aber es kommt ohnehin in erster Linie darauf an, wie man sich im Herzen fühlt. Und ein paar Frühlingsgefühle lassen sich toll auf den Teller zaubern. Da kommt dieser leckere glutenfreie Salat doch gerade recht.

Meine liebe Freundin Lisi hatte die Idee dazu und ich fand sie einfach genial – genial lecker und herrlich frühlingshaft!

Denn wie bereits letztens geschrieben, sollte ein Salat für mich mehr sein als nur Salat und Dressing. Wie wäre es daher mit warmem mariniertem Ziegenkäse on top? Ein paar Granatapfelkerne und ein feines Himbeerdressing dazu und schon ist der Rucola nicht ganz so allein.

Was haltet ihr von dieser Kombi? Und wie esst ihr euren Salat denn gerne?

Love,

Eure Jenny

Zutaten für 2 Personen

für den Salat: 

1 Zweig Rosmarin

1 EL Ahornsirup

1 EL Honig

eine Prise Salz

etwas frisch gemahlener Pfeffer

eine Messerspitze Chili

1 Rolle Ziegenkäse

250 g Rucola

4 EL Granatapfel-Kerne

für das Dressing: 

6 EL Olivenöl

2 EL weißen Balsamico-Essig

6-8 frische Himbeeren

 

Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zuerst den Rosmarin vom Zweig entfernen und klein hacken. Anschließend zusammen mit Ahornsirup, Honig, Salz, Pfeffer und Chili eine Marinade herstellen.

Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und mit der Marinade bestreichen. Im Anschluss auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und bei 180 Grad 10 Minuten im Ofen backen.

Den Rucola waschen und putzen sowie etwas zerkleinern. Dann auf Tellern anrichten.

In der Zwischenzeit kann das Dressing vorbereitet werden. Dazu Öl und Essig vermischen, die Himbeeren zerdrücken und beimengen.

Das Dressing auf den Salat geben. Den warmen, leicht zerlaufenen Ziegenkäse direkt aus dem Ofen auf dem Salat verteilen und alles mit den Granatapfel-Kernen bestreuen.

Und zum Schluss: Einfach köstlich glutenfrei genießen!

Tipp: Statt Balsamico-Essig eignet sich auch Himbeer-Essig hervorragend für das Dressing. Dabei aber bitte immer darauf achten, dass er auch wirklich glutenfrei ist. Solltet ihr keine frischen Himbeeren haben, könnt ihr auch tiefgekühlte verwenden. 

drucken

0 Kommentare zu “Frühlingsgefühle-Salat”

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Instagram @jennyliciousglutenfree