Vor kurzem haben wir mit unseren Lieben einen tollen italienischen Abend veranstaltet und gemeinsam eine schöne Zeit verbracht. Nach feiner Pizza und gutem glutenfreien Bier gab es auch noch einen leckeren Nachtisch.

Was würde besser dazu passen als der Klassiker unter den italienischen Desserts – das Tiramisu. Diese Leckerei liebe ich schon immer sehr wegen des leckeren Kakaos oben drauf und auch weil die Mascarpone-Creme unbeschreiblich fein ist.

Während das Original mit Amaretto und Espresso nicht für Kinder oder auch schwangere Mamis geeignet ist, verwende ich für meine Variante weder Alkohol noch Kaffee, sondern eine leckere Kakao-Milch. Zudem verzichte ich auf das rohe Ei und die Creme bleibt dennoch cremig und lecker.

Besonders schön sieht mein Schoko-Tiramisu in einem Glas angerichtet aus. Für Gäste ist es so einfach toll zu genießen und auch der Transport wird so erleichtert. Es eignet sich also auch für ein romantisches Picknick oder einen Steh-Empfang.

Inspiration für diese Leckerei fand ich bei meiner Blogger-Kollegin von Foodlovin‘.

Was ist euer liebstes Dessert?

Love,
Eure Jenny

Zutaten für 14 Personen

Rezept für 8 große und 6 kleine Gläschen
200 ml Milch
5 gehäufte TL Kakaopulver (zum Beispiel auf Kokosblütenzuckerbasis von Gula Java Cacao**)
500 ml Sahne
2 Pkg. Sahnesteif (z.B. von Dr. Oetker)
250 mg Mascarpone
500 g Quark
80 g Birkenzucker
2 EL Ahornsirup
1 Vanilleschote
1 1/2 Pkg. glutenfreie Löffelbiskuit (z.B. von Schär**)
etwas Kakao

**Affiliatelink

Zubereitung

Die Milch in eine Tasse füllen und 4 TL des Kakaopulvers hinzugeben. Das Ganze erwärmen und im Anschluss sehr gut verrühren.

Danach die Sahne mit Sahnesteif aufschlagen und zur Seite stellen.

Den Mascarpone mit Quark, Zucker und Ahornsirup vermischen und mit dem Handrührgerät locker aufschlagen.

Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und ebenfalls zu der Masse geben.

Die Sahne vorsichtig darunter heben.

Dann die kleinen und großen Gläschen vorbereiten und unten mit Stückchen der Löffelbiskuits auslegen. Diese mit dem warmen Kakao beträufeln. Mascarponemasse auf den Biskuits verteilen und anschließend wieder eine Schicht Kekse darauf geben, die erneut mit Kakao-Milch benetzt wird. Darüber erneut Quarkmasse verteilen.

Kakao über die Gläschen sieben und etwas Kakaopulver darüber streuen.

Mit Folie bedecken und für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zum Schluss: Einfach köstlich glutenfrei genießen.

Tipp: Birkenzucker (auch Xylit genannt) ist nicht für Kinder unter einem Jahr geeignet und auch Kleinkinder sollten diesen nicht in großen Mengen verzehren, da er von ihrem kleinen Körper nicht gut verarbeitet werden kann. Er kann in diesem Rezept zum Beispiel durch Ahornsirup ersetzt werden. 

drucken

0 Kommentare zu “Schoko-Tiramisu im Glas”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Instagram @jennyliciousglutenfree