Sind die Plätzchen schon alle? Oder seid ihr bei all den Vorbereitungen, den Einkäufen, der Kinderbetreuung oder der Arbeit gar nicht dazu gekommen welche zu backen, dann habe ich heute einen Last-Minute-Tipp für euch.

Der Teig für diese glutenfreien “Plätzchen” ist nicht nur super schnell hergestellt, sondern sie müssen auch nicht ausgestochen oder geformt werden und auch die Deko ist ruck-zuck fertig. Denn meine kleinen Schokobrötchen werden als Blechkuchen gebacken und anschließend mit Schokolade glasiert sowie dekoriert und erst zum Schluss in kleine Rauten geschnitten, die dann wunderschön als Schokobrötchen auf dem Weihnachtsteller liegen.

Doch diese glutenfreien Plätzchen sind nicht nur schnell gemacht, sondern werden von Groß und Klein immer geliebt und sind daher sehr begehrt. Aber auch das Nachbacken ist hier kein Problem.

Welches sind eure liebsten Plätzchen?

Love,
Eure Jenny

Zutaten für 1 Person

Das Rezept ergibt ein Blech Schokobrot.

250g weiche Butter
80ml Ahornsirup
6 Eier
250g gemahlene Mandeln
3 EL glutenfreies Mehl (z.B. Mix C Kuchen- und Kekse von Schär**)
3 EL Kakaopulver
200g Raw Chocolate (bzw. Set zum Selbsthersteller von Schokolade)
1 Prise Zimt
1 Prise Lebkuchengewürz (z.B. von Dr. Oetker)
1 Prise von dem Inneren einer Vanilleschote
1 Prise Salz
Nüsse, Mandeln oder Pinienkerne zum Verzieren
1 unbehandelte Bio-Orange

**Affiliatelink

Zubereitung

Zunächst die Butter mit dem Ahornsirup in einer großen Schüssel schaumig schlagen. Die Eier darunter rühren und nach und nach gemahlene Mandeln, glutenfreies Mehl und Kakaopulver zugeben.

Den Backofen bei 160 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

In der Zwischenzeit kann bereits die Schokolade geschmolzen werden. Dazu die in kleine Stücke gebrochene Raw Chocolate im Wasserbad langsam erwärmen. Etwa 1/3 davon dem Teig beimengen. Den Rest bei ganz niedriger Temperatur warm und flüssig halten, er dient später als Glasur.

Den Teig mit den Gewürzen verfeinern und anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Das Schokobrot muss nun bei 160 Grad circa 45 Minuten im Ofen backen. Es ist fertig, sobald kein Teig mehr an der Gabel haften bleibt, wenn man diese in das Schokobrot sticht.

Sobald es aus dem Ofen kommt, kurz auskühlen lassen und dann mit der vorbereiteten Glasur bestreichen und mit Nüssen, Mandeln oder Pinienkernen sowie mit frisch geriebenen Orangenzesten verzieren. Danach in gleich große Rauten schneiden, abkühlen lassen und schon sind die Schokobrötchen fertig zum Naschen.

Zum Schluss: Einfach köstlich glutenfrei genießen.

Tipp: Es gibt auch Sets mit denen sich Raw Chocolate aus wenigen Zutaten ganz leicht selbst herstellen lässt. Dazu wird Kakaobutter geschmolzen und mit gemahlenen Kakaobohnen, Kakaopulver, Vanille sowie Agavensirup vermengt. Das Ergebnis ist eine super feine und individuelle Schokolade. Für das Schokobrot eignet sie sich bestens, da sie im noch warmen, flüssigen Zustand dem Teig zugefügt sowie als Glasur verwendet werden kann. Ich habe so ein Set bereits für euch getestet, mein Ergebnis findet ihr hier.

drucken

0 Kommentare zu “Schokobrötchen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Instagram @jennyliciousglutenfree